Pressebericht OZ vom 4./5. Oktober 1997

    "Fleischerei Zahlmann vertritt Mecklenburg- Vorpommern, Thomas Koch siegte im Landes- wettbewerb"

    Groß Lüdershagen


    Nach einem guten Lehrabschluss wird Thomas Koch noch einmal tüchtig zulegen, noch mehr üben und lernen, als in der dreijährigen Lehr- zeit. Ansporn ist sein Sieg beim Landes- leistungsvergleich der Junggesellen des Fleischerhandwerks am letzten Sonnabend in Ludwigslust.Der Wettkampf wurde zum achtstündigen Kopf-an-Kopf-Rennen mit Lars Lorber von der Fleischerei Ahrndt in Rostock.
    Seine Tücken hatte der theoretische Teil zum Wettbewerbsauftakt mit den 50 Fachfragen zur Fleischbe- und -verarbeitung sowie zum Lebensmittelrecht. Gleichstand mit jeweils 30 richtigen Antworten und überraschend auch nach dem Ausbeinen der Rinder -Hinterviertel und dem Sortieren der Fleisch- und Fettzuschnitte mit jeweils 371 von 400 möglichen Punkten. Als auch beide mit tadellosen Rouladen jeweils 100 Punkte erzielten, schüttelten selbst erfahrene Meister und Fachlehrer in der Auswertung den Kopf. Eine derartige Leistung ist ihnen bisher noch nicht begegnet.
    Erst als es um die Feinarbeiten für den optischen Eindruck ging, noch mehr die bis ins künstlerische gehen de Kreativität der gesellen gefordert wurde, hatte Thomas Koch beim Herrichten und Präsentieren von Hackfleischgerichten sowie eines Hauptgerichtes mit Fleisch, Zutaten und Beilagen knapp die Nase vorn. Mit 15 Punkten Vorsprung verwies er Lars Lorber auf den zweiten Platz. Weniger erfreulich ist, dass ganz Vor- pommern nicht eine einzige Teilnehmerin im Wettkampf- bewerb der Fleischerei - Fachverkäuferinnen stellte. Landes- Lehrlingswart Harry Burchert, Fleischermeister in Lübz, gratulierte Thomas Koch zum Sieg und wünschte ihm viel Erfolg beim Bundesleistungs- wettbewerb. "Die Sieger und gleichwertig alle Teilnehmer haben uns heute ein ausgezeichnetes Leistungsniveau demonstriert. Sie zeigten uns, wohin die Entwicklung gehen muss. Ausgezeichnete Handwerksqualität, frische Erzeugnisse von erstklassigem Fachpersonal zubereitet und angeboten, das sind unsere Vorteile, Wir haben in den letzten Jahren in der Ausbildung einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht. Die Ausbildungsbetriebe sind heute moderne Produktionsstätten mit repräsentativen Verkaufseinrichtungen."

    (von M. Gerlach, OZ vom 4./5. Oktober 1997)